Industrieausstellung

Ausstellungsbedingungen

1. Titel der Veranstaltung

NuklearMedizin 2018
56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin 
Mittwoch, 18. April 2018 bis Samstag, 21. April 2018

2. Kongresspräsident

Prof. Dr. med. Winfried Brenner
Direktor der Klinik für Nuklearmedizin
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
D-13353 Berlin

3. Kongressveranstalter

Nuklearmedizin Interaktion GmbH
Nikolaistr. 29, D-37073 Göttingen

4. Kongressorganisation

vokativ GmbH
Nikolaistrasse 29, D-37073 Göttingen
Phone +49.(0)551.48857-409, Fax +49.(0)551.48857-79
nukmed(at)vokativ.de

5. Veranstaltungsort, -zeiten der Industrieausstellung

Ort
MESSE BREMEN I Findorfferstraße 101 I D-28215 Bremen

Öffnungszeiten
18. April 2018: 19.00- 22.00 Uhr 
19. April 2018: 09.00-18.00 Uhr
20.
April 2018: 09.00-18.00 Uhr
21.
April 2018: 09.00-13.00 Uhr

Aufbauzeiten

16.
April 2018: 8.00-20.00 Uhr
17.
April 2018: 8.00-20.00 Uhr
18.
April 2018: 8.00-16.00 Uhr (keine Anlieferung; Restarbeiten ohne Aufkommen von Müll/Verpackung)

Bitte beachten Sie: Die Aufbauzeiten können sich gegebenenfalls noch ändern.
Änderungen werden Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung mitgeteilt.


Abbauzeiten
21.
April 2018: 13.00-23.00 Uhr

6. Standmiete

Die Standmiete entnehmen Sie bitte dem Standbuchungsformular. Bei der Standmiete handelt es sich ausschließlich um die Flächenmiete. Nicht in diesem Preis enthalten sind sämtliche Nebenkosten und infrastrukturelle Leistungen.

7. Zulassung

(1) Über die Zulassung des Anmeldenden und der angemeldeten Gegenstände entscheidet der Veranstalter durch schriftliche Zulassungsbestätigung. Hierdurch wird der Teilnahmevertrag zwischen dem Aussteller und der Nuklearmedizin Interaktion GmbH rechtsverbindlich abgeschlossen. In die Anmeldung aufgenommene Vorbehalte oder Bedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die Nuklearmedizin Interaktion GmbH. Die Nuklearmedizin Interaktion GmbH kann aus sachlich gerechtfertigten Gründen – insbesondere bei Anmeldungen nach dem 20. November 2017 – einzelne Aussteller von der Teilnahme ausschließen. Sie ist ferner berechtigt, eine Beschränkung der angemeldeten Fläche sowie eine Veränderung der angemeldeten Fläche vorzunehmen.
(2) Der Aussteller bzw. Antragsteller verpflichtet sich, über sein Unternehmen und die von ihm auszustellenden oder präsentierten Produkte und Dienstleistungen der vokativ GmbH (Organisation) alle erforderlichen Auskünfte zu geben. Die vokativ GmbH verpflichtet sich ihrerseits zu Stillschweigen, sofern die Sicherheit der Teilnehmer an der Veranstaltung in keiner Weise gefährdet ist. Sollte das Angebot des Ausstellers oder dessen Gewichtung nicht den gemachten Angaben entsprechen, ist die Nuklearmedizin Interaktion GmbH berechtigt, den Aussteller von der Teilnahme auch kurzfristig auszuschließen.
(3) Im Falle eines Konkurs- oder Vergleichsverfahrens oder bei Zahlungsunfähigkeit des Ausstellers während des Vertragsverhältnisses ist der Aussteller verpflichtet, die Nuklearmedizin Interaktion GmbH unverzüglich zu unterrichten.

8. Rücktritt von der Anmeldung/Widerruf der Zulassung

Nach erfolgter Bestätigung der Anmeldung hat der Aussteller die volle Standmiete auch dann zu entrichten, wenn er absagt oder nicht teilnimmt. Auch die Stornierung aller anderen gebuchten Leistungen (Lunchsymposium, Anzeigenschaltung etc.) zieht nach erfolgter Buchungsbestätigung die Berechnung der vollständigen Kosten nach sich. Die Nuklearmedizin Interaktion GmbH behält sich darüber hinaus vor, Schadensersatzansprüche geltend zu machen.
Sie ist zum Widerruf der Zulassung und zur anderweitigen Vergabe der Standfläche berechtigt,

  • wenn die Standfläche nicht rechtzeitig (siehe Punkt 5.) erkennbar belegt ist.
  • wenn – im Falle der Nichtzahlung der Standmiete zu dem festgesetzten Termin – der Aussteller eine von der Nuklearmedizin Interaktion GmbH gesetzte Nachfrist fruchtlos hat verstreichen lassen.

9. Zahlungsbedingungen

Alle vom Veranstalter berechneten Beträge sind ohne jeden Abzug zu den auf der Standanmeldung bzw. Rechnung genannten Zahlungsterminen fällig.
30 Prozent der Standmiete sind in einer ersten Teilzahlung bis spätestens zum 13. Januar 2018 an die Nuklearmedizin Interaktion GmbH zu zahlen. Die restliche Standmiete muss bis spätestens 20. Februar 2018 auf dem Konto der Nuklearmedizin Interaktion GmbH eingegangen sein. Sämtliche Zahlungen sind spesenfrei vorzunehmen. Sie erhalten von der Nuklearmedizin Interaktion GmbH jeweils eine Rechnung.
Ist die Zahlung bis zum Tag der Ausstellungseröffnung nicht spesenfrei auf dem Konto der Nuklearmedizin Interaktion GmbH eingegangen, ist der Veranstalter berechtigt, den Stand zu sperren, bis die Zahlung erfolgt ist. Ein Anspruch auf Minderung für die gesperrte Zeit besteht nicht.


10. Standbau/-gestaltung/Sicherheitsvorschriften

Alle Stände sind selbsttragend zu gestalten. Eine Befestigung an Wänden, Säulen, Fußboden oder Decke ist untersagt. Säulen innerhalb der Ausstellungsfläche sind Bestandteil der zugeteilten Fläche. Standbauten über 2,50 m Höhe sind seitens der MESSE BREMEN GmbH genehmigungspflichtig. Ab 3,50 m Höhe entstehen darüber hinaus Kosten für zusätzliche Werbefläche.
Für Schäden bei Zuwiderhandlung haftet der Aussteller. Die Nuklearmedizin Interaktion GmbH behält sich vor, Abänderungen unzureichender Standaufbauten oder die Entfernung ungeeigneter Exponate, die sich als belästigend oder gefährdend für die Besucher oder benachbarte Aussteller erweisen, zu verlangen. Feuermelder, Hydranten, elektrische Verteiler, Schalttafeln oder Fernsprechverteiler müssen frei zugänglich bleiben. Die Verwendung von offenem Licht oder Feuer ist untersagt. Alle zum Standbau und zur Dekoration zum Einsatz gelangenden Materialien sind als schwer entflammbar auszuweisen. Während des Auf- und Abbaus sowie während der Veranstaltung ist auf die Einhaltung aller polizeilichen und sonstiger behördlicher Vorschriften zu achten. Den Anweisungen der Mitarbeiter der MESSE BREMEN GmbH und der Nuklearmedizin Interaktion GmbH bzw. ihrer Veranstaltungsorganisation ist Folge zu leisten. Ansonsten sind die Allgemeinen Bedingungen der MESSE BREMEN GmbH verbindlich.
Aus gesetzlichen und versicherungsrechtlichen Gründen ist es nicht gestattet, während der Industrieausstellung radioaktives Material auf den Ausstellungsständen zu haben.

11. Ausstellerausweis

Die am Stand beschäftigten Mitarbeiter des ausstellenden Unternehmens erhalten einen nicht übertragbaren Ausstellerausweis. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Industrieausstellung und den wissenschaftlichen Vorträgen. Jedes ausstellende Unternehmen erhält für jeweils zwei gebuchte Quadratmeter Standfläche einen Ausstellerausweis. Eine Liste der Personen, die am Stand beschäftigt werden, wird vom Aussteller bis zum 1. April 2018 bei der Kongressorganisation (vokativ GmbH) ohne gesonderte Aufforderung schriftlich eingereicht.

12. Haftung

Für alle Schäden, die durch den Ausstellungsstand oder Mitarbeiter des Ausstellers verursacht werden, haftet ausschließlich der Aussteller. Der Aussteller hat selbst für einen ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen. Für die vom Aussteller eingebrachten Gegenstände ist der Aussteller selbst verantwortlich. Dies gilt auch für Schäden, die durch Publikumsverkehr (insbesondere durch die Veranstaltungsbesucher, andere Aussteller, deren Beauftragte usw.) sowie durch Angestellte und Beauftragte der Nuklearmedizin Interaktion GmbH oder durch sonstige Umstände verursacht werden. Die Nuklearmedizin Interaktion GmbH und ihre Mitarbeiter und Beauftragte haften nur für Schäden des Ausstellers, die von einem Mitarbeiter oder Beauftragten der Nuklearmedizin Interaktion GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden.

13. Veränderungen

Soweit es aus sachlich gerechtfertigten Gründen zwingend erforderlich ist, hat die Nuklearmedizin Interaktion GmbH das Recht, die Ausstellung abzusagen, örtlich oder zeitlich zu verlegen, die Dauer zu verändern oder, soweit die Raumverhältnisse oder behördliche Anordnungen es erfordern, die von der Nuklearmedizin Interaktion GmbH zur Verfügung gestellte Fläche zu verlegen, in ihren Abmessungen zu verändern oder zu beschränken.
Sind die von der Nuklearmedizin Interaktion GmbH vorgenommenen Veränderungen wesentlich, so hat der Aussteller das Recht, vom Mietvertrag zurückzutreten. Etwaige Ersatzansprüche und Minderungsansprüche des Ausstellers bleiben in allen Fällen von Veränderungen unberührt.

14. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle gegenseitigen Verpflichtungen ist Göttingen/Deutschland.

(Stand April 2017)